Abschlussfahrt 2023

Abschlussfahrt nach Berlin 2023

Wegen des Bahnstreiks gings am Montagmorgen nicht wie geplant mit dem Zug, sondern mit dem Ice Tigers-Bus nach Berlin.

Am Abend haben wir die Gedenkstätte Hohenschönhausen besucht. Es war ein Stasi- und Sowjet-Gefängnis, in das man Menschen inhaftiert hat, die sich gegen die kommunistische Diktatur stellten. Besonders beeindruckend fand ich die Schlafräume der Gefangenen und die Regeln, die diese befolgen mussten.

Am Dienstag waren wir im Technikmuseum. Dort konnte man viel über die Schifffahrt, frühere Lokomotiven und Papierherstellung erfahren. Am Abend sind wir in den Matrix-Club-Berlin gegangen, der aus „Berlin Tag und Nacht“ bekannt ist. Es war sehr cool mal eine Disco von innen zu sehen. Die meisten Mitschüler sowie ich sind unter 16 Jahre und waren deshalb noch nie in einer Disco.

Am Mittwoch waren wir in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Leider ist die Kirche nicht mehr vollständig erhalten und gilt als Mahnmal gegen den Krieg. Im Inneren gab es viele Denkmäler und Statuen. Abends sind wir zum Alex gefahren und haben dort die Weltzeituhr angeschaut. Anschließend bin ich mit einigen Freundinnen und der 10. Klasse auf den Berliner Fernsehturm gefahren. Man hatte von dort einen tollen Ausblick über Berlin.

Am vorletzten Tag haben wir noch den Checkpoint Charlie angesehen. Berlins berühmtester Grenzübergang. Der Checkpoint Charlie ist ein ehemaliger Grenzübergang zwischen Ost- und Westberlin in der Friedrichstraße. Am Abend waren wir am Brandenburger Tor und anschließend haben wir eine sehr ausführliche Führung durch den Reichstag bekommen. Besonders interessant fand ich den Plenarsaal, den man auch oft in den Nachrichten im Fernseher sieht. Leider hatten wir an Ende der Führung wegen Regen keinen guten Blick über Berlin. Das war sehr schade.

Am Freitag gings dann wieder mit dem Zug nach Hause.

Berufsorientierungsnachmittage am BSZ Roth

Berufsorientierungsnachmittage (MuBiK) am BSZ Roth 2023

In diesem Jahr fanden wieder die Berufsorientierungsnachmittage (MuBiK) am Berufsschulzentrum Roth statt. MuBiK bedeutet: Mittelschule und Berufsschule in Kooperation. Die Achtklässler der MS Hilpoltstein und der MS Allersberg nahmen gemeinsam an diesem Projekt teil. An drei Nachmittagen fanden Workshops in Körperpflege, Holztechnik, Metalltechnik und KFZ statt. Die Schüler arbeiteten in Arbeitsgruppen, welche von Berufsschullehrern geleitet wurden. So konnten die Schüler Einblick in den Berufsschulalltag bekommen.